Sie befinden sich hier: / Aktuelles  / 
 

Bunte Botschaften gegen Komasaufen bei Jugendlichen

Das Veldenz Gymnasium zeigt vom 12.09. bis zum 16.09. 2016 eine Ausstellung zum Thema Alkoholmissbrauch in der Pausenhalle der Schule.

Trinken bis der Arzt kommt: Viele Jungen und Mädchen kennen bei Bier, Schnaps oder Mixed Drinks keine Grenzen. Die Folge: Jedes Jahr landen mehr als 23.000 Jugendliche mit einer Alkoholvergiftung im Krankenhaus. Das Veldenz Gymnasium Lauterecken setzt ein Zeichen gegen diesen gefährlichen Trend!

Unter dem Titel „bunt statt blau“ werden in Zusammenarbeit mit der DAK dreißig großformatige Motive präsentiert. Die Bilder zeigen die Landessieger-Plakate eines bundesweiten Wettbewerbs, bei dem sich im Frühjahr 2016 mehr als 7.000 Schülerinnen und Schüler beteiligt haben. „Bunt statt blau“ ist eine Präventionskampagne unter Schirmherrschaft der Bundesdrogenbeauftragten, mit der das Veldenz Gymnasium Lauterecken Jugendliche zu einer offenen Debatte über das Thema anregen möchte.

Das Besondere der Ausstellung ist, dass ein Schüler des VGL, Dennis Mack, zu den Preisträgern gehört und mit seinem Plakat „Radiere dich nicht aus “auf der Landesebene den 3. Preis gewinnen konnte. Dennis freut sich über das rege Interesse seiner Mitschüler an der Ausstellung und über die vielen interessierten Kommentare und Diskussionen.

 

Text und Bild: Marion Roth-Bauer

 

Dennis Mack, Susanne Bender und Schulleiter Stefan Weber eröffnen die Ausstellung

Drei neue Lehrer verstärken seit Schuljahresbeginn das Kollegium des Veldenz Gymnasiums

Anna-Lena Schlachter, Mike Müller und Yasmin Fahlberg

Zu Beginn dieses Schuljahres konnte Schulleiter Stefan Weber zwei neue Kollegeninnen und einen neuen Kollegen am Veldenz Gymnasium in Lauterecken begrüßen. Neu im Kollegium sind Yasmin Fahlberg, Anna-Lena Schlachter und Mike Müller.

Yasmin Fahlberg kommt mit der Fächerkombination Deutsch und Biologie an das Gymnasium. Nach ihrem Studium in Mainz unterrichtete sie zuvor an der Anne-Frank-Gesamtschule in Düren.

Aus der Nähe von Idar-Oberstein stammt Anna-Lena Schlachter, die seit diesem Schuljahr Mathematik und Informatik am VGL lehrt. Nach ihrem Referendariat am Frauenlob Gymnasium in Mainz freut sich die junge Kollegin über eine neue Herausforderung und hofft, bald wieder etwas Zeit für ihre Hobbys Radfahren und Saxofon spielen zu finden.

Mike Müller kommt mit der Fächerkombination Deutsch und Geschichte an das VGL und möchte in diesem Schuljahr die interessante Arbeitsgemeinschaft Debattierclub anbieten. Für Mike Müller gibt es hier ein Wiedersehen mit Schülern und Kollegen, denn bereits 2013 hatte er am Veldenz Gymnasium eine Vertretungsstelle übernommen.

Den drei Neuen gefällt die überschaubare Größe der Schule mit aktuell 460 Schülerinnen und Schülern. „An einer kleineren Schule mit einem guten Klima findet man sich schnell zurecht und lernt die Schüler und Kollegen schnell kennen", so ihr erster positiver Eindruck.

Bericht und Foto : M. Roth-Bauer

 

Projekttage Gewässeruntersuchung

Junge Biologen vom Veldenz Gymnasium untersuchen die Wasserqualität von Glan und Lauter

Am 5. September 2016 ging der Biologie Grundkurs 12 des Veldenz Gymnasium zu einer gewässerökologischen Exkursion zum Glan. Dort arbeiteten wir mit Freilandbiologen Dr. Christoph Bernd zusammen, der uns zunächst über Gefahren aufklärte und unterwies, wie Köcher und Fangnetze benutzt werden. Außerdem zeigte er, wie wir gefangene Tiere in die Transportboxen umsetzen, ohne diese dabei zu verletzen.

Nachdem wir 1,5 Stunden im Glan verbracht und einige Fische, Libellen und einen Signalkrebs gefangen hatten, stiegen wir an geeigneter Stelle wieder aus dem Wasser. Dort konnten wir die Bruthöhle eines Eisvogels beobachten. Zurück in unserer Schule mussten die gefangenen Tiere identifiziert und protokolliert werden. Dazu teilte uns Dr. Bernd Beobachtungsprotokolle und Bestimmungsbücher aus, mit deren Hilfe wir die Fische, Muscheln und Libellen bestimmen konnten.

Auch am Dienstag wagten wir uns in das 17° Grad kalte Wasser. Nach zunächst erfolgloser Suche erklärte uns Dr. Bernd, dass wir die Fangtechnik von Pelikanen abgucken sollten. Also stellten wir uns in einer Reihe auf, versuchten die Lücken zu schließen und kreisten die Fische ein, um diese dann fangen zu können. Wir erfuhren, dass es Zeigerorganismen gibt, welche Auskunft über die Wasserqualität geben. Hierzu gehört der „Schneider“, welchen wir häufig in beiden Fließgewässern gefunden haben. Dies zeigt, dass im Glan und in der Lauter die Qualität des Wassers gut ist. Verwundert waren wir über den Fund einiger Neozoen (nicht einheimische Arten), wie die Körpchenmuschel und den Signalkrebs. Dr. Bernd übernahm freundlicherweise das Aussetzen der gefangenen Tiere. Am dritten und letzten Tag des Projektes beschäftigten wir uns mit dem Auswerten der Protokolle und freuten uns über die gute Wasserqualität in Lauterecken.

 

Text: Nicole Kastner

 

Schülerinnen und Schüler des Veldenz Gymnasiums Lauterecken spenden an Ärzte ohne Grenzen

Pojektleiterin Susanne Bender und ihre Schülergruppe

„Ärzte ohne Grenzen“ leistet in Kriegs- und Krisengebieten oder nach Naturkatastrophen medizinische Nothilfe. So kann Menschen ungeachtet ihrer ethnischen Herkunft, religiösen oder politischen Überzeugung geholfen werden. Eine Schülergruppe des Veldenz Gymnasiums Lauterecken möchte diese wichtige Arbeit unterstützen und sich deshalb für eine Spende entschieden.

Schon vor den Sommerferien fanden am Veldenz Gymnasium Lauterecken Projekttage zum Thema „Ernährung und Gesundheit“ statt. Eine Gruppe von Schülern der 8. bis 12 Klassen, darunter auch ausländische Schülerinnen und Schüler aus Jordanien und Syrien, beschäftigten sich speziell mit der Ernährungs- und Gesundheitssituation der Bevölkerung in Afghanistan und Syrien. Dies sind momentan auch Herkunftsländer der meisten Flüchtlinge, die nach Deutschland kommen.

Neben der theoretischen Recherchearbeit hat die Gruppe auch eine Gastfamilie in Odernheim, Familie Winter, die vor einem Jahr zwei afghanische, unbegleitete minderjährige Flüchtlinge aufgenommen hat, besucht. Beim gemeinsamen Kochen und Essen war das Eis schnell gebrochen. Am Präsentationstag wurden die Kochergebnisse, afghanische, syrische und deutsche Küche, im Veldenz Gymnasium angeboten.

Die Projektleiterin, Susanne Bender, bedankt sich noch einmal herzlich bei Familie Winter, die das Projekt tatkräftig unterstützt hat. Den Erlös aus dem Verkauf, 100 Euro, hat die Projektgruppe nun an die Organisation „Ärzte ohne Grenzen“ gespendet.

 

Text: Susanne Bender

 

 

Neugierig auf das Veldenz Gymnasium?

 

Sie wollen einen Blick hinter die Klassenzimmertüren werfen und die Lebendigkeit und Vielfalt unserer Schule kennenlernen?

Nachfolgend finden Sie den Link zu unserem neuen Imagefilm, in dem unsere Schülerinnen und Schüler von ihren Projekten und den Besonderheiten unseres Gymnasiums berichten.

Das Video ist eine Produktion von KUSEL.TV in Zusammenarbeit mit der Schülervertretung und der Schulgemeinschaft des Veldenz Gymnasiums Lauterecken.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Ansehen des Filmes. Selbstverständlich stehen wir für Ihre Fragen rund um unsere Schule gerne zur Verfügung.

Hier gehts zum Video